Freitag, 24. Mai 2013

Johannisbeeren

Ich weis nicht, wie alt der Johannisbeerstrauch in meinem Garten ist und wieviele Generationen er schon mit Früchten, Gelee und Kuchen, sowie Saft oder Likör erfreut hat. Auch ich konnte ihn im letzten Jahr erfolgreich beernten. Zwar nicht in Riesenmengen, aber eine gut überschaubare Menge an Beeren, die qualiativ super waren. Dennoch war er alt und das sah man ihm auch an. Er brauchte einen  Verjüngungsschnitt. Mir ist bewusst, dass sich der Schnitt auf die diesjährige Ernte auswirkt, aber für die Pflanze war es notwendig und so setzte ich also die Schere an. Vielleicht manchmal zu beherzt wie ich dachte, aber er hat mir doch den einen oder anderen kleinen Fehlschnitt nicht wirklich übel genommen und treibt ganz viele neue Äste aus, die sich dann ab dem nächsten Jahr zu fruchttragendem Holz entwickeln können.
Was er mir aber leider nicht verziehen hat ist, daß ich für ein paar Wochen nicht zuhause, sondern in Reha war und in der Zeit muss er wohl eine ziemliche Durststrecke erlebt haben. Man sieht am Fruchtstand, dass die untersten Beeren nicht ausgebildet sind, was bedeutet, dass er während der Blüte zu trocken stand und diese dann verlor. Leider!

Freitag, 17. Mai 2013

Der Mai

Endlich ist er da. Der Mai. Für mich so ziemlich der schönste Monat des Jahres in der Natur. Alles ist grün und strotz vor Kraft. Will blühen, wachsen und gedeihen. Und mit jedem Sonnenstrahl wirds mehr. Nichts hält einen mehr drinnen im Haus und der Garten wird zum Hauptaufenthaltsort.