Dienstag, 25. Februar 2014

Cronuts

Wisst ihr was Cronuts sind?
Eine Mischung zwischen Crossaint und Donut. Also Cronut. Hört sich erst mal ziemlich langweilig an. Aber der Clou ist, sie sind gefüllt mit Vanillepudding und haben fürs Auge ein knalliges Toping.
Mein Töchterchen und ich sahen vor Monaten einen Bericht im Fernsehen von einer Bäckerei in New York welche eben solche Cronuts herstellt und verkauft. Das muss der Renner sein. Die Leute stürmen ihm quasi die Bude und alle wollen diese Teile haben. Man muss sich das mal vorstellen. Die Menschen standen Schlange vor dem Laden Stunden bevor der überhaupt öffnete. Die ersten stellen sich etwa um 4uhr in der früh an und wer später als halb fünf dran war, hatte fast keine chance mehr um frische Cronuts zu ergattern. 3 Stunden später, als der Laden dann endlich offen war  konnte jeder höchstens zwei Stück kaufen. So ging das wohl über Wochen mit steigender Tendenz. Verrückt oder?
Und weil sich das so lecker anhörte, mussten wir das unbedingt selbst ausprobieren. Gut, wir hatten schon ein paar Anläufe gebraucht, bis wir mit dem Ergebnis so richtig zufrieden waren. Mittlerweile sind die Teile in unserem unmittelbaren Umfeld so beliebt, dass wir sie fast schon fliesbandmäßig anfertigen könnten. Okay, die Leute stehen jetzt nicht grad ab vier Uhr morgens vor der Haustür, Gott sei dank. Dennoch bei so mancher Party oder Schulveranstaltung waren sie das Objekt der Begierde. Es hat sich eine gewisse Routine in die Produktion eingeschlichen, sodaß mal schnell in zwei Stunden 20 Cronuts gemacht sind. So auch gestern abend wieder. (siehe Bilder).
Und so gehts:
Als allererstes den Vanillepudding mit 400ml Milch pro Päckchen kochen und abkühlen lassen. Das reicht für die Füllung von ca. 20 Cronuts. Dann aus Blätterteig die Ringe ausstechen. Wir nehmen immer meine megajumbo Kaffeetasse (... 10cm Durchmesser!, 750ml Inhalt!!!) als Außenmaß und ein Schnapsglas für innen. Diese werden 15 Minuten auf 200 Grad im Umluftofen gebacken. Ist alles ausgekühlt kann man die "Rohlinge" mit Pudding befüllen. Wir nehmen dazu eine 20ml Spritze aus der Apotheke. Es geht bestimmt auch mit einem Spritzbeutel, warum nicht, man braucht halt eine dünne Spritztülle damit der Blätterteig an der Stelle nicht eindrückt. Wenn dann alle gefüllt sind kommt der Teil mit dem höchsten Spaßfaktor, die Verziehrung. Dazu wird Puderzucker und Zitronensaft in dem Verhältnis verrührt, daß es einen dicken, nicht allzu flüssigen Guss ergibt. Lebensmittelfarbe nach eigenem Ermessen und Wünsche hinzugeben und die gefüllten Cronuts damit überziehen. Als Abschluss noch Dekor drüberstreuen und trocknen lassen. Fertig! Die Cronuts schmecken nicht nur richtig gut, sie sind zugleich auch ein wahrer Eyecatcher und wenn man dann noch die Geschichte von den New Yorkern erzählt, die stundenlang dafür anstehen, kann eh keiner mehr widerstehen. Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über jegliche Art der Rückmeldung.